Aktuelles

46. Salon der Sprachen
Mittwoch, den 14. Februar 2018, 19 Uhr s.t.
Bibliothek des Leibniz-Zentrums Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) Schützenstr. 18, Aufgang B, 2. Stock, 10117 Berlin

Prof. Dr. Kristin Wardetzky: „Mündliches Erzählen – revitalisiert“. Wie holen professionelle ErzählerInnen alte Stoffe ins Hier und Heute?

Leibniz-DAAD Research Fellowships
Are you a postdoc with an excellent track record? Would you like to spend a year living in Germany and conducting research at a Leibniz institute? Then apply for a Leibniz-DAAD Research Fellowship! During your research stay you will obtain broad-ranging insights into the German research scene, pursue your research in collaboration with renowned academics from around the world and receive extensive supervision. The fellowships are awarded by the Leibniz Association and the German Academic Exchange Service (DAAD).

„Berliner Weltverbesserer“ am ZAS
Katarzyna Stoltmann, Doktorandin im FB I und FB III, ist eine der vorgestellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Serie „Berliner Weltverbesserer“ der Berliner Zeitung. In dem am 25.1.2018 erschienenen Interview „Sie erforscht Sprache durch Bewegungen“ stellt Katarzyna das Thema ihrer Dissertation, die Interpretation von räumlichen Situationen in verschiedenen Sprachen, vor und erzählt von der Arbeit im Motion Capture Labor des ZAS. Die Doktorandin sieht in interdisziplinären Kooperationen große Chancen zur Weltverbesserung. Dafür engagiert sie sich seit September 2017 als Sprecherin des Leibniz-PhD-Netzwerkes.

BIVEM gewinnt Open Access-Open Science-Preis 2018
Der Berliner Interdisziplinäre Verbund für Mehrsprachigkeit (BIVEM) wird für seine Arbeit mit dem OpenAccess-OpenScience Preis 2018 der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft ausgezeichnet. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird von der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft an Personen, Projekte oder Institutionen verliehen, die sich in Deutschland in den vergangenen Jahren  besonders um die freie Verfügbarkeit der Grundlagen und Erkenntnisse sprachwissenschaftlicher Forschung verdient gemacht haben. BIVEM leistet mit seiner frei zugänglichen Informationsreihe „So geht Mehrsprachigkeit“ einen wichtigen Beitrag zur Frage des gesellschaftlichen Umgangs mit Mehrsprachigkeit. Die Reihe wendet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, SprachtherapeutInn/en, Ärzte/Ärztinnen und Eltern, und stellt in adressatengerechter Form wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse für die Praxis zur Verfügung. Die Informationsreihe wird stark nachgefragt und ist damit ein Musterbeispiel für einen gelungenen Transfer von Grundlagenforschung aus der Linguistik in eine breite Öffentlichkeit.

Vortrag “Treffpunkt Sprache”
Am Dienstag, 23.1. um 18 Uhr c.t. hält Prof. Maribel Romero, Universität Konstanz, einen Vortrag zu dem Thema “Was wir tun, wenn wir eine Frage stellen”. Frau Romero hat zu zahlreichen Themen wie Quantoren, Disjunktion und Konditionalsätzen gearbeitet, ist aber vor allem mit ihren Arbeiten zu Fragen, vor allem zu Tendenzfragen, hervorgetreten.
Sind alle herzlich eingeladen? Und ob!

Salon Sophie Charlotte in der BBAW
20.01.2018, 18:00 Uhr
Ist Sprache eine Waffe?

Am Samstag, dem 20. Januar, findet ab 18 Uhr an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften der Salon Sophie-Charlotte statt — zum Thema:
Ist Sprache eine Waffe?
Das ZAS beteiligt sich daran mit einem Salon “Kleine Sprachen — Linguistische Feldforschung” im Raum 347 der BBAW mit fünf audiovisuellen Präsentationen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

18:30  Geschichtenerzählen in der Sprache Daakie (Ambrym, Vanuatu) — Manfred Krifka, ZAS Berlin
19:30  Die Sprache Qaqet Baining aus den Augen der Kinder (Neubritannien, Papua Neuguinea) — Birgit Hellwig, Universität Köln
20:30   Die Trommelsprache von Bora Manguaré (Amazonien, Kolumbien und Peru) — Frank Seifart, CNRS Lyon
21:30  Kleine Sprachen dokumentieren — Mandana Seyfeddinipur, SOAS London und ZAS Berlin
22:30  Auf dem Berg der Sprachen: Die Sprache Hinuq im Kaukasus (Dagestan, Russische Föderation). Diana Forker, Universität Jena 

45. Salon der Sprachen
Mittwoch, den 10. Januar 2018, 19 Uhr s.t.
Bibliothek des Leibniz-Zentrums Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) Schützenstr. 18, Aufgang B, 2. Stock, 10117 Berlin

Peter Korneffel: „Die Humboldts in Berlin“ [Lesung und Gespräch über Wilhelm von Humboldts Sprachwerk]

Grammatische Innovation im Sprachkontakt – Neue DFG-Forschergruppe bewilligt

Der Zweisprachigkeit widmet sich eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) neu bewilligte Forschergruppe. Unter dem Titel Research Unit: Emerging Grammars in Language Contact Situations: A Comparative Approach (RUEG) arbeiten acht verschiedene linguistische Einzelprojekte an der Universität Potsdam, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Stuttgart, dem Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS), der Technischen Universität Kaiserslautern und der Universität Mannheim in den kommenden drei Jahren zusammen. Die neuen Projekte am ZAS sind: Nominal morphosyntax and word order in Heritage Greek across majority languages (Artemis Alexiadou) und Nominal morphosyntax and word order in heritage Russian across majority languages (Natalia Gagarina & Luka Szucsich). Mehr >

44. Salon der Sprachen
Mittwoch, den 13. Dezember 2017, 19 Uhr s.t.
Bibliothek des Leibniz-Zentrums Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) Schützenstr. 18, Aufgang B, 2. Stock, 10117 Berlin

Christiane Rösinger: „Zukunft machen wir später –  Meine Deutschstunden mit Geflüchteten“ [Lesung & Diskussion]

Versuchspersonen für linguistische Experimente gesucht
Das Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) und die Humboldt Universität zu Berlin suchen laufend Versuchspersonen, die gegen Aufwandsentschädigung an unseren sprachwissenschaftlichen Experimenten entweder im Institut in Berlin-Mitte oder im Internet teilnehmen wollen (Mindestalter 18 Jahre). Auf unserer Webseite https://lingex.zas.gwz-berlin.de erhalten Sie detaillierte Informationen und können sich für Einladungen zu linguistischen Experimenten registrieren. Sie können dann jeweils entscheiden, ob Sie an den Experimenten teilnehmen möchten oder nicht. Unterstützen Sie unsere Forschung mit Ihrer Registrierung!





Aktuelle Veranstaltungen am ZAS

Wenn Sie regelmäßig zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail an zas-presse(at)zas.gwz-berlin.de.

  • »19.02.2018, 15:30
    Menendez-Benito, Paula (U Tübingen): Reasoning and Evidence: Sources and Direction

  • »20.02.2018, 16:00
    Anvari, Amir (Institut Jean Nicod): Logical Integrity: from Maximize Presupposition! to Mismatching Implicatures

  • »12.03.2018, 15:30
    Bade, Nadine (U Tübingen): Additives as a window into exhaustivity implicatures

  • »13.03.2018 - 14.03.2018
    Workshop 'Records, frames and attribute spaces'

  • »19.03.2018, 15:30
    Kauf, Carina (U Göttingen): Towards a new analysis of counteridenticals

»Weitere Veranstaltungen